Zu Beginn bestimmte der Favorit aus Ettenstatt die Partie und hatte Pech, dass Johannes Loy nur den Pfosten traf. Nach 20 Minuten kam die Oberhuber-Elf immer besser in die Partie, SCE-Keeper Eckerlein verhinderte allerdings den Rückstand. Fünf Minuten vor der Pause wurde ein Eintracht-Spieler im Strafraum der Ettenstatter zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Hüttinger zum nicht unverdienten Halbzeitstand von 1:0 für den Underdog aus Kattehochstatt.
Nach der Pause versuchten die Ettenstatter, den Druck zu erhöhen, waren jedoch im letzten Drittel oft zu harmlos. Die einzige große Gelegenheit vergab SCE-Torjäger Peter Sillinger freistehend vor Christian Eckert. Besser machte es die Eintracht, die nach 70 Zeigerumdrehungen einen von Sebastian Bethke eingeleiteten Angriff in Person von Jonathan Lange zum vorentscheidenden 2:0 abschloss. In der Folgezeit probierte Ettenstatt zwar noch einmal alles, um noch einmal heranzukommen, der Außenseiter aus Kattenhochstatt war dem nächsten Tor aber näher, als der SCE dem Anschlusstreffer. Am Ende stand einer wichtiger und auch verdienter 2:0 Sieg der Eintracht-Reserve zu Buche.