Die Eintracht aus Kattenhochstatt kam gut aus den Startlöchern und belohnte sich sechs Minuten mit dem 1:0 durch Jonathan Lange. Florian Gschwind brachte die Gäste dann jedoch mit einem Eigentor zurück ins Spiel. Nach einer halben Stunde hatten die Nennslinger dann das Spiel gedreht, als Benjamin Weichselbaum schön freigespielt wurde und eiskalt verwandelte. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein offenes Spiel, der SVN hatte Glück, dass ein Klärungsversuch des eigenen Mannes am Pfosten landete. Die Entscheidung fiel dann eine viertel Stunde vor Ende der Partie. Dominik Scholz verwertete eine Freistoßflanke völlig freistehend zum 3:1 Endstand.