Aktuelles von den Damenmannschaften

  • Eintracht Damen holen Meisterschaft!

    Schon am Freitag vor dem letzten Spieltag war die Stimmung bei den Eintracht-Frauen überaus gut, nachdem der zweite Platz und der Aufstieg sicher waren (Büchenbach war am letzten Spieltag nicht mehr angetreten). Doch die Stimmung bei der spontan angesetzten Aufstiegsfeier am Samstag Abend explodierte schlagartig, als die Nachricht kam, dass der aktuelle Tabellenführer TSV Röthenbach bei der DJK Gnotzheim mit 2:3 verloren hat. Damit waren die Eintracht-Mädels plötzlich auch Meister und durften nach dem Kreispokal-Gewinn nun das Double bejubeln. Bei der ausgelassenen Feier mit den treuen Fans wurde dann auch der Whirlpool der benachbarten Firma Katheder & Roth mit in die Fete einbezogen. Das Trainerteam um Stephan Rührer und Thomas Urban war natürlich mittendrin und blieb alles andere als trocken.

    Die Trainer attestierten ihrer Mannschaft eine Riesenleistung – vor allem weil das Team erst in der zweiten Saison bei den Damen am Start ist. Dass so bald der Aufstieg gefeiert werden konnte, darauf hatten die Eintracht-Spielerinnen zwar gehofft, aber sie hatten damit nicht gerechnet.

    Das Mittelfeld setzte die Stürmer immer wieder gut in Szene so dass wir am Ende 102 Tore erzielten. Von den 102 Kattenhochstatter Toren steuerte Torjägerin Laura Eder exakt die Hälfte bei und sicherte sich damit auch die Torjägerkanone der Frauen-Kreisklasse mit 20 Toren Vorsprung auf die Röthenbacherin Melanie Hadamek. Da bekanntlich der Sturm die Spiele gewinnt und die Abwehr die Meisterschaft, geht auch ein riesen Lob an die defensiv Spielerinnen incl. Torhüterin die nur 29 Gegentore zugelassen haben.

    Für die jüngste Mannschaft der Kreisklasse NM/Jura geht nun eine überaus erfolgreiche und lange Saison zu Ende. Meister in der Kreisklasse, Kreispokalsieger und Vizemeister bei der Hallenkreismeisterschaft.Der gute Zusammenhalt in der Mannschaft, der Teamgeist und die individuelle Klasse der einzelnen Spielerinnen machte dies alles und den Aufstieg in die Kreisliga möglich. 

    Für die Eintracht Kattenhochstatt spielten:
    Christa Beckstein, Marie Blischke, Laura Eder, Lea Felleiter, Hanna Gagsteiger, Laura Gutgesell, Veronika Haub, Laura Hinz, Hannah Hoyer, Alina Junghof, Heidi Meister, Annika Mößner, Laura Neubauer, Lea Neulinger, Emely Rothfuchs, Anja Rottler, Christina Rührer, Julia Rührer, Marlene Streng und Natalie Urban.
    Trainiert und betreut wurde die Mannschaft von Stephan Rührer, Thomas Urban, Heiko Preuß (Torwarttraining) und Max Jarling.

  • Eintracht-Damen weiterhin auf Erfolgskurs!

    Die Damenmannschaft der Eintracht konnte bei der Endrunde um die Kreismeisterschaft erneut glänzen. Als niederklassigstes Team zog die EKHW bis ins Finale ein, wo die Damen knapp mit 0:1 dem Landesligisten SV Leerstetten unterlagen.
    Als Vizemeister qualifizierten sich die Eintracht-Mädels außerdem für die Bezirksmeisterschaften, wo am kommenden Sonntag in der Ellinger Sporthalle unter anderem der 1. FC Nürnberg als Gegner wartet. Los geht es ab 15:00 Uhr!

    Ausführlicher Bericht im Weißenburger Tagblatt!

  • Damenmannschaft feiert Erfolg in der Halle!

    In der neuen Sporthalle der Johann-Pachelbel-Schule in Nürnberg gastierte die Damenmannschaft bei einem Turnier der SG Nürnberg-Fürth 1883 und durfte freudige Nachrichten mit nach Hause bringen. In der Gruppe B, die mit den Gegnern SV Dörfleins, Post SV Nürnberg II und FC Pegnitz besetzt war, erreichte man den zweiten Tabellenrang und zog in das Halbfinale ein. Nach einem 3:0 Sieg gegen den FC Schnaittach II rückten die Damen in das Finale vor, sodass man nach einem 4:2 Sieg nach Siebenmeterschießen als Turniersieger feststand. Gegner im Finale war der FC Pegnitz II. Neben dem tollen Erfolg konnte sich die Damenmannschaft weiterhin über einen 250€ Gutschein als Zuschuss für ein Trainingslager freuen.

  • Eintracht Damen bejubeln Pokalsieg!


    Foto: Uwe Mühling

    KATTENHOCHSTATT (um) – Die noch recht junge Abteilung Frauenfußball bei der Eintracht Kattenhochstatt hat ihren bislang größten Erfolg verbucht. Das Team um die Trainer Stephan Rührer und Thomas Urban siegte im
    Endspiel des Kreispokal-Wettbewerbs Neumarkt/Jura mit 3:1 gegen die SG Sindlbach/Lauterhofen. Dementsprechend ausgelassen war am Tag der Einheit der Jubel bei den Eintracht-Mädels und ihren Anhängern. Immerhin hatte der Kreisklassist den eine Etage höher spielenden Favoriten und Tabellendritten der Kreisliga geschlagen und damit für eine kleine Überraschung gesorgt. Kattenhochstatt wird die Region NM/Jura nun im kommenden Frühjahr im
    Bezirkspokal vertreten und steigt dort im mittelfränkischen Viertelfinale ein.
    Dafür wünschte Kreisspielleiterin Sandra Hofmann alles Gute und überreichte bei der Siegerehrung nicht nur den Cup, sondern auch die entsprechende Urkunde sowie die Pokalsieger-T-Shirts. Außerdem gratulierte sie beiden Finalisten ausdrücklich: „Es ist schon eine große Leistung überhaupt ins Endspiel zu kommen“, sagte Hofmann und war auch erfreut über die für Frauenfußball sehr respektable Kulisse mit knapp 100 Zuschauern.
    Sie sahen eine erste Hälfte mit mehr Spielanteilen für die Gäste, die nach 13 Minuten folgerichtig mit 1:0 in Führung gingen. Torschützin war Katharina Meier. Danach fand Kattenhochstatt aber immer besser ins Spiel und schaffte durch Emely Rothfuchs den 1:1-Ausgleich (36.). Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Gastgeberinnen sogar die Führung: Laura Neubauer wurde im Strafraum gefoult. Der sicher leitende Schiedsrichter Lukas Gerhäuser entschied auf Elfmeter und Emely Rothfuchs verwandelte zum 2:1. Im zweiten Abschnitt versuchte Sindlbach/Lauterhofen zum Ausgleich zu kommen, während die Eintracht durch Konter gefährlich blieb. Symptomatisch war die 65. Minute: Während die Gäste die Riesenchance zum Ausgleich vergaben, fiel im Gegenzug das letztlich entscheidende 3:1 durch Laura Neubauer.
    Zwei Tage nach dem 6:2-Derbysieg in der Kreisklasse gegen den DSC Weißenburg II durch vier Tore von Laura Eder und je einen Treffer von Emely Rothfuchs und Laura Neubauer durfte die Eintracht also erneut jubeln. In der Kreisklasse gehört sie mit fünf Siegen aus fünf Spielen und 25:8 Toren zur Spitzengruppe mit vier Teams, die jeweils 15 Punkte haben.

    Aufstellung Kattenhochstatt:
    Marie Blischke, Julia Rührer, Annika Mößner, Laura Hinz, Alina Junghof, Marlene Streng, Laura Neubauer, Natalie Urban, Laura Gutgesell, Laura Eder, Emely Rothfuchs; Auswechselspielerinnen: Hannah Hoyer, Veronika Haub, Lea Neulinger, Anja Rottler; verletzt fehlten: Christina Rührer, Lea Felleiter und Hanna Gagsteiger; Trainer: Stephan Rührer und Thomas Urban.

    Zahlreiche Bilder in der Online-Galerie des Weißenburger Tagblatts!

  • Ereignisreicher Feiertag bei der Eintracht!

    Bilder vom Derby: EKHW II , EKHW I

    Wandertag - Pokalsieger(innen) - Derby:
    Am Tag der Deutschen Einheit war bei der Eintracht einiges geboten. Dem traditionellen Wandertag machte das schlechte Wetter zwar einen Strich durch die Rechnung, dennoch starteten einige Wanderer auf die Strecke und an der Verpflegungstation in Weimersheim trafen sich zum Frühschoppen Jung und Alt.

    Das Highlight des Tages war sicherlich das Kreispokalfinale der Damen, welches am Anton-Schnabl-Weg ausgetragen wurde. Gleich nach der ersten Saison im offiziellen Spielbetrieb zogen die Eintracht-Damen ins Finale ein, welches zahlreiche Zuschauer live erleben wollten. Am Ende siegte die EKHW mit 3:1 gegen die höherklassige SG FC Sindlbach und durfte den Pokal aus den Händen von Spielleiterin Sandra Hofmann entgegennehmen. Ein grandioser Erfolg!

    Nach diesem Spiel zog es die treuen Eintracht Fans direkt nach Oberhochstatt, wo das Derby gegen den SSV anstand. Die zweite Mannschaft tat sich diesmal etwas schwer und kassierte das erste Gegentor der Saison, gewann am Ende jedoch mit 1:3 und führt weiter die Tabelle der B-Klasse an.

    Die erste Mannschaft überzeugte in der ersten Halbzeit und ging durch Stefan Kraft in Führung. Manuel Scherer hebelte mit einem Pass die Abwehr des SSV aus und der hereinlaufende Kraft schloss mustergültig ab. Kurz vor der Halbzeit jedoch konnte der SSV durch einen schnell ausgeführten Freistoß ausgleichen. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer einen interessanten Schlagabtausch, jedoch fielen keine Tore mehr. Spannend wurde es nochmals kurz vor Ende der Partie, als die Eintracht die letzten Minuten nach einer gelb-roten Karte nur noch mit 10 Mann auf dem Feld stand. Am Ende blieb es beim 1:1 Unentschieden.

  • Fußballspaß für Jung und Alt

    Der am vergangenen Samstag erstmalig durchgeführte „Fußballtag“ der Eintracht Kattenhochstatt sorgte für viel Spaß bei den Teilnehmern. Rund 100 Mädchen und Jungen jeden Alters nutzten die Gelegenheit, das eigene Können an verschiedenen Übungsstationen zu testen. Bei der offiziellen Abnahme des „DFB-Fußballabzeichens“ standen unter anderem Dribblings, Kopfbälle und Schussgenauigkeit im Fokus, wobei die Wertungen auf die jeweiligen Altersklassen angepasst wurden. Teilweise nahmen auch ältere Semester an den Übungen teil und durften am Ende ihr Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold entgegennehmen.
    Ein weiteres Highlight war die „Eintracht Fußballolympiade“, die aus fünf Stationen bestand. Neben zwei Löchern „Soccergolf“ wurde auch die Schussgeschwindigkeit gemessen und am Infostand der Schiedsrichter musste ein Regeltest ausgefüllt werden. Wer alle Stationen absolvierte, nahm an einer großen Verlosung teil, wobei sich die Gewinner über Bälle, Bundesligatrikots, Sporttaschen und einen nagelneuen Trainingsanzug freuen durften. Für die kleinsten wartete der Spieleanhänger des KJR mit zahlreichen Spielgeräten auf und ein großer, aufblasbarer Lebendkicker wurde gerne von Jung und Alt genutzt.

  • Erster Eintracht Fußball-Tag!

  • U-17 Mädchen für Endrunde qualifiziert!

    Am Sonntag, den 18. Dezember, konnte sich die U-17 Damenmannschaft der Eintracht für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft 2016/2017 qualifizieren. In der Stadthalle Hilpoltstein wurde die Mannschaft mit zwei Siegen und einem Unentschieden Gruppensieger, sodass nun die Endrunde in Weißenburg ansteht.

    Das Endrundenturnier findet am 22. Januar 2017 in der Landkreishalle Weißenburg statt, die Spiele beginnen um 14:00 Uhr.