Nach zuletzt zwei deutlichen Heimsiegen musste die Eintracht nun zu Hause eine vermeidbare Niederlage gegen Pfofeld hinnehmen. Die erste Chance des Spiels hatte Kattenhochstatts Christian Hüttinger, der eine Hereingabe von Chris Reichart nur knapp verpasste. In der Folge stand Pfofeld sehr tief und lauerte auf Fehler der Eintracht. Diese zeigte sich im Passspiel immer wieder ungenau und kam so kaum zu Chancen. Kurz vor der Pause steckte Thomas Eckert auf Chris Reichart durch und dieser scheiterte mit seinem Abschluss am Torwart.Auch in der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Spiel, die Eintracht fand keine Lücken und Pfofeld war bei schnellen Kontern immer wieder gefährlich. So fiel auch das 1:0 für die Gäste, als Daniel Müller einen Abpraller per Volley verwertete. In der Folge drückte die Mannschaft von Tobias Eberle auf den Ausgleich. Jonathan Lange köpfte nach einer Flanke freistehend am Tor vorbei und Chris Reichart scheiterte erneut am Gäste-Keeper. In der 80. Minute dann der verdiente Ausgleich, als Christian Hüttinger einen Handelfmeter zum 1:1 verwandelte. Kurz vor dem Schlusspfiff schoss Leonard Goppelt Pfofeld dann mit einem sehenswerten Freistoß zum glücklichen Sieg.

Aufstellung:
Hegner – Mina, Rudat, Allertseder, Pfahler M – Eberle, Eckert,
Lange, Zäh, Hüttinger (Loy, Walz)