Eine bittere wie vermeidbare Niederlage musste die ersatzgeschwächte Eintracht beim Spitzenspiel in Polsingen hinnehmen. Bereits nach sieben Minuten steckte Thomas Eckert für Christian Hüttinger durch und dieser schob alleine vor dem Torwart zum 1:0 ein. Mit der Führung im Rücken kontrollierte Kattenhochstatt gegen tief stehende Gastgeber das Spiel. Torchancen waren bis zum Pausenpfiff jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Polsingen kam engagierter aus der Pause und erhöhte den Druck. In dieser Phase verpasste die Eintracht das 2:0 als Thomas Eckert den Ball über den Torwart lupfte, dieser konnte den Ballallerdings noch von der Linie kratzen. Die anschließende Ecke köpfte Jan Stephan knapp am Tor vorbei. Nach einer Stunde wurde Jan Stephan im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Eckert zum 2:0. In der Folge war das umkämpfte Spiel von vielen Fouls aufbeiden Seiten geprägt. Die Eintracht verursachte zu viele Freistöße in Strafraumnähe. Durch einen dieser Standards verkürzte Aaron Schmutterer nach 70 Minuten auf 2:1. Zehn Minuten später konnte Lukas Schmutterer nach einem Freistoß zum 2:2 einköpfen, wobei aus Eintracht-Sicht eine Abseitsstellung vorrausgegangen war. Der eingewechselte Michael Baumgärtner sah anschließend wegen wiederholtem Foulspiel diegelb-rote Karte. In Unterzahl kam die Mannschaft von Tobias Eberle kaum mehr zu Entlastung. In der Nachspielzeit erzielte die Heimelf nach einem kurz ausgeführten Freistoß durch Philipp Lender noch den Siegtreffer. Am Ende stand die Eintracht nach einer guten kämpferischen Leistung mit leeren Händen da, obwohl ein Unentschieden das gerechtere Ergebnisgewesen wäre.

Aufstellung:
Hegner – Mina, Allertseder, Pfahler C, Walz – Eberle, Stephan,
Eckert T, Pfahler M, Langer – Hüttinger (Baumgärtner, Loy)