Aktuelle Meldungen vom Fußball

  • Ereignisreicher Feiertag bei der Eintracht!

    Bilder vom Derby: EKHW II , EKHW I

    Wandertag - Pokalsieger(innen) - Derby:
    Am Tag der Deutschen Einheit war bei der Eintracht einiges geboten. Dem traditionellen Wandertag machte das schlechte Wetter zwar einen Strich durch die Rechnung, dennoch starteten einige Wanderer auf die Strecke und an der Verpflegungstation in Weimersheim trafen sich zum Frühschoppen Jung und Alt.

    Das Highlight des Tages war sicherlich das Kreispokalfinale der Damen, welches am Anton-Schnabl-Weg ausgetragen wurde. Gleich nach der ersten Saison im offiziellen Spielbetrieb zogen die Eintracht-Damen ins Finale ein, welches zahlreiche Zuschauer live erleben wollten. Am Ende siegte die EKHW mit 3:1 gegen die höherklassige SG FC Sindlbach und durfte den Pokal aus den Händen von Spielleiterin Sandra Hofmann entgegennehmen. Ein grandioser Erfolg!

    Nach diesem Spiel zog es die treuen Eintracht Fans direkt nach Oberhochstatt, wo das Derby gegen den SSV anstand. Die zweite Mannschaft tat sich diesmal etwas schwer und kassierte das erste Gegentor der Saison, gewann am Ende jedoch mit 1:3 und führt weiter die Tabelle der B-Klasse an.

    Die erste Mannschaft überzeugte in der ersten Halbzeit und ging durch Stefan Kraft in Führung. Manuel Scherer hebelte mit einem Pass die Abwehr des SSV aus und der hereinlaufende Kraft schloss mustergültig ab. Kurz vor der Halbzeit jedoch konnte der SSV durch einen schnell ausgeführten Freistoß ausgleichen. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer einen interessanten Schlagabtausch, jedoch fielen keine Tore mehr. Spannend wurde es nochmals kurz vor Ende der Partie, als die Eintracht die letzten Minuten nach einer gelb-roten Karte nur noch mit 10 Mann auf dem Feld stand. Am Ende blieb es beim 1:1 Unentschieden.

  • Niederlage gegen Dollnstein!

    Bilder vom Spieltag: EKHW II , EKHW I

    Weil man erneut die ersten 30 Minuten verschlafen hat, gab es dieses Mal nichts mehr zu holen für die Eintracht Katttenhochstatt. Bereits nach einer Viertelstunde gerieten die Hausherren ins Hintertreffen. Die Defensive schien noch in der Kabine zu sein, als Heil zur Führung traf. Das war dennoch der Weckruf für die Eintracht, denn nur vier Minuten später hatte Allertseder die Chance zum Ausgleich, die er jedoch liegen ließ. Dies sollte sich zehn Minuten später rächen, als Bittlmayer nach einem Fehlpass im Mittelfeld allein aufs Eintracht-Tor zulief und und auf 2:0 erhöhte. Nur eine Minute später kam es noch bitterer, denn Mayer erhöhte gar auf 3:0. Kattenhochstatt zeigte sich aber nur kurz geschockt und kam bald darauf zum Anschlusstreffer. Einen Freistoß von Eckert konnte die DJK-Defensive nicht klären, sodass Allertseder im Getümmel den Ball über die Linie stocherte. Die Halbzeitansprache von Coach Oberhuber scheint Wirkung gezeigt zu haben, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Eckert nach einem Eckball auf 2:3. Von den Gästen war in der zweiten Hälfte offensiv nichts mehr zu sehen, sodass kaum für Entlastung gesorgt werden konnte. Die Hausherren drängten jetzt natürlich auf den Ausgleich, fanden jedoch ihren Meister im Schlussmann Mayr im Tor der Gäste. Dieser parierte Kopfbälle von Thalhauser und Allertseder sensationell. Kurz vor Schluss hatte Scherer noch die Gelegenheit zum Ausgleich, zielte jedoch daneben. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit wäre ein Punkt für die Eintracht verdient gewesen, die nun aufgrund der schwachen ersten 30 Minuten mit leeren Händen dasteht.

    Aufstellung:
    Dominik Hegner, Matthias Pfahler, Michael Rudat, Philipp Allertseder, Benjamin Mina, Macro Thalhauser, Thomas Eckert, Stefan Kraft, Manuel Scherer, Markus Zäh, Andreas Föttinger (Kevin Dittrich, Chris Reichart)

    Reserven: 2:0 für Kattenhochstatt, Torschützen: Lackner, Lange

    Der Eintracht Kurier zum Spieltag!

  • Aufholjagd bescherte Derbysieg!

    Derby-Sieg für die Eintracht! Nachdem es in den letzten Jahren wenig in den Derbys zu holen gab, konnten dieses Jahr mal wieder drei Punkte eingefahren werden. Dabei sah es zu Beginn nicht danach aus. Obwohl die Gastgeber zunächst besser im Spiel waren, waren es die Gäste, die in Führung gehen. Alesheim-Stürmer Pfann legte quer auf den mitgelaufenen Renner und dieser musste nur noch einschieben. Nach einer halben Stunde kam es noch bitterer für die Eintracht. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass schnappte sich Pfann das Leder und verwandelte eiskalt zum 2:0. Nach dem Wechsel drängten die Gastgeber auf den schnellen Anschlusstreffer und dieser sollte nach nur fünf Minuten fallen. Einen Steilpass von Scherer konnte die SVA-Defensive nicht entschärfen und Zäh verwandelte zum 2:1. Von den Gästen war in Hälfte Zwei fast gar nichts mehr zu sehen und so resultierte folgerichtig das verdiente 2:2. Mit einem tückischen Aufsetzer überwand Zäh Gäste-Keeper Stützer und schnürte den Doppelpack. Nach dem Ausgleich drängten die Gastgeber auf die Führung und diese sollte 20 Minuten vor Spielende auch fallen. Nach einem schönen Flankenlauf von Scherer drückte dessen scharfe Hereingabe Hüttinger zur verdienten Führung über die Linie. Danach hätte die Eintracht noch einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, doch Referee Otto Kupfer verweigerte den Pfiff.

    Aufstellung:
    Dominik Hegner, Matthias Pfahler, Christian Pfahler, Philipp Allertseder, Benjamin Mina, Kevin Dittrich, Thomas Eckert, Stefan Kraft, Manuel Scherer, Markus Zäh, Christian Hüttinger (Andreas Föttinger, Kai Lackner, Felix Thalhauser)

    Die Bilder zum Spieltag: EKHW II , EKHW I

    Die zweite Mannschaft setzt ihre Siegesserie weiter fort und gewinnt erneut ohne Gegentreffer mit 2:0. Torschützen: Walz, Reichart

     

  • Derby Time gegen Stopfenheim!

    Die erste Mannschaft konnte sich ein 2:2 erkämpfen, die Reserve gewann ihr Spiel mit 3:0.

    Stopfenheim erwischte den besseren Start, als bereits in der 1. Minute Sichert auf die Reise geschickt wurde und sein Schuss das Gehäuse nur knapp verfehlte. In der 25. Minute trat Stopfenheim einen scharfen Freistoß an die 5-Meter-Kante, wo sich Allertseder und Boerlein ein Kopfballduell lieferten. Dabei lenkte Allertseder den Freistoß unglücklich ins eigene Tor. Die Eintracht kämpfte sich zurück und fand über die linke Außenbahn immer besser ins Spiel. Nach einer schönen Kombination setzte sich Hüttinger im Strafraum gleich gegen zwei Verteidiger durch, behielt die Übersicht und legte quer auf den heranstürmenden Matthias Pfahler, dessen Schuss unhaltbar im langen Eck einschlug (40. Minute).
    Nach der Halbzeit machte sich die Eintracht das Leben durch eigene Fehler unnötig schwer. In der Folge gab es zwei Freistöße für Stopfenheim. Den ersten konnte Seitz per Kopfball nicht im Tor unterbringen, dafür saß der zweite: Sichert trat aus halblinker Position an und versenkte den Ball mit einem wuchtigen Schuss im Kreuzeck (55. Minute). Danach entwickelte die Eintracht wieder mehr Druck, aber zwingende Chancen blieben aus. Und so führte ein weiterer Standard in der 80. Minute zur letztlich gerechten Punkteteilung: Nach Eckball Kraft köpfte Allertseder den Ball freistehend in die Maschen.
     
    Aufstellung:
    Eckert C., Pfahler M., Allertseder, Mina, Thalhauser M., Pfahler C., Eckert T., Zäh, Lackner, Kraft, Hüttinger (eingewechselt: Thalhauser F., Dittrich, Föttinger)
     
    Die Bilder zum Spiel: EKHW II , EKHW I
  • Erster Dreier eingefahren!

     
    Souveräne Defensivleistung - so kann das Spiel zusammengefasst werden, weil klare Torchancen über die gesamte Spielzeit ausblieben. Und so musste das Spiel durch einen Standard entschieden werden. In der 6. Spielminute hatte Stefan Kraft eine Halbchance, als er einen Freistoß von Kapitän Thomas Eckert über das Tor köpfte. Allerdings wurde er dabei von einem Westheimer Verteidiger gestört. Westheim hatte nach einer Unachtsamkeit von Benjamin Mina in der 13. Minute eine Chance durch Tobias Eisen, doch dessen Schuss aus spitzem Winkel rauschte am kurzen Eck vorbei.
    Die 2. Halbzeit begann gut für die Eintracht aus Kattenhochstatt: In der 52. Spielminute brach Matthias Pfahler auf rechts außen durch, doch seine Flanke fand keinen Abnehmer, weil der zur Halbzeit eingewechselte Markus Zäh im Zentrum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Hüttinger souverän zum Tor des Tages. In der Folge warf Westheim alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen, doch blieben die Gastgeber viel zu harmlos. Die Eintracht konnte sich nicht mehr wirklich befreien und eroberte Bälle landeten schnell wieder beim Gegner. So entwickelte sich ein hektisches Spiel, doch die Abwehr um Torwart Dominik Hegner und Innenverteidiger Philipp Allertseder und Michael Rudat war an diesem Tag einfach nicht zu überwinden und so durfte die Eintracht ihren ersten 3er der laufenden Saison bejubeln.
     
    Aufstellung:
    Hegner - Pfahler M., Rudat, Allertseder, Mina - Thalhauser M., Eckert, Kraft - Thalhauser F., Dittrich - Hüttinger (Einwechselspieler: Zäh, Pfahler C., Lackner)
  • Unentschieden zum Auftakt!

    Bilder zum Spiel in der Galerie!

    Mit einem Remis im Auftaktspiel musste sich die Eintracht aus Kattenhochstatt gegen die SG Heidenheim/Hechlingen/Döckingen zufrieden geben. Zu Beginn kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten mit dem ersten Spielzug in der zwölften Minute gleich den Führungstreffer erzielen. Mit einem schönen Steilpass durch Eckert konnte Dittrich freigespielt werden. Dessen Querpass konnte Kraft in der Mitte locker einschieben. Nach der Führung blieb die Eintracht weiter gefährlich. Eine erneute Kombination zwischen Eckert und Dittrich konnte Hüttinger nicht verwerten. Die Gäste kamen erst zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel, die gefährlichen Aktionen wurden allerdings von der Eintracht-Abwehr um Schlussmann Hegner entschärft. Nach dem Wechsel zeichnete sich ein anderes Bild. Die Hausherren waren zu passiv und die SG übernahm das Kommando. Zehn Minuten nach der Pause konnte Hegner eine Granate aus 25 Metern gerade so mit dem Fuß abwehren. Weiter zehn Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel auf den Punkt und gab Strafstoß für die Gäste. Den gut geschossenen Elfmeter entschärfte Hegner mit einer sensationellen Parade. Danach wurde die Partie wieder ausgeglichener und beide Teams kamen zu Chancen. Fünf Minuten vor Spielende war die Eintracht bei einer Ecke zu schläfrig und Abwehrrecke Kersten verwandelte volley aus fünf Metern zum Ausgleich. Kurz nach dem Ausgleich wurde den Gastgebern ein Elfmeter verweigert, als Mina im Strafraum mit einem Bodycheck zu Fall gebracht wurde. Sehr zum Unmut der Eintracht lies Referee Hofmann trotz klarem Foulspiel weiterspielen. In der Schlussminute wurde Mina wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

    Aufstellung:
    Dominik Hegner, Matthias Pfahler, Michael Rudat, Philipp Allertseder, Benjamin Mina, Kevin Dittrich, Thomas Eckert, Stefan Kraft, Marco Thalhauser, Markus Zäh, Christian Hüttinger (eingewechselt Lukas, Schwegler, Felix Thalhauser, Tobias Loy)

  • Informationen zum Saisonstart!

    Heute startet die Eintracht in die neue Kreisklassen- bzw. B-Klassensaison! Nach einer guten Vorbereitung mit 23 Einheiten und einem Trainingslager in Geiselwind sehen sich die beiden Mannschaften für die neue Runde gewappnet.
    Als Neuzugänge kann die Eintracht den Defensivspieler Michael Rudat sowie Kai Lackner präsentieren. Mike Rudat kommt als Leistungsträger vom VfL Treuchtlingen an den Anton-Schnabl-Weg, Lackner stößt vom SV Wettelsheim zum Team.
    Weiterhin schwierig gestaltet sich leider immer noch die Trainersuche für die zweite Mannschaft. Dankenswerterweise haben sich Norbert und Jörg Weichselbaum sowie Matthias Wenk dazu bereiterklärt, diesen Job in Personalunion interimsweise zu übernehmen. Sie freuen sich auf den Neustart in der B-Klasse und haben bereits in der Vorbereitung tatkräftig mitgewirkt.

  • Fußballspaß für Jung und Alt

    Der am vergangenen Samstag erstmalig durchgeführte „Fußballtag“ der Eintracht Kattenhochstatt sorgte für viel Spaß bei den Teilnehmern. Rund 100 Mädchen und Jungen jeden Alters nutzten die Gelegenheit, das eigene Können an verschiedenen Übungsstationen zu testen. Bei der offiziellen Abnahme des „DFB-Fußballabzeichens“ standen unter anderem Dribblings, Kopfbälle und Schussgenauigkeit im Fokus, wobei die Wertungen auf die jeweiligen Altersklassen angepasst wurden. Teilweise nahmen auch ältere Semester an den Übungen teil und durften am Ende ihr Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold entgegennehmen.
    Ein weiteres Highlight war die „Eintracht Fußballolympiade“, die aus fünf Stationen bestand. Neben zwei Löchern „Soccergolf“ wurde auch die Schussgeschwindigkeit gemessen und am Infostand der Schiedsrichter musste ein Regeltest ausgefüllt werden. Wer alle Stationen absolvierte, nahm an einer großen Verlosung teil, wobei sich die Gewinner über Bälle, Bundesligatrikots, Sporttaschen und einen nagelneuen Trainingsanzug freuen durften. Für die kleinsten wartete der Spieleanhänger des KJR mit zahlreichen Spielgeräten auf und ein großer, aufblasbarer Lebendkicker wurde gerne von Jung und Alt genutzt.